FAQ - HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wie finde ich einen guten Psychotherapeut_in/Psycholog_in/Berater_in?

Der beste Psychotherapeut_in/ Psycholog_in ist die_der, der zu Ihnen passt. Durch Reden kommen die Leut‘ zusammen. Zögern Sie nicht, verschiedene Psychotherapeuten/Psychologen zu kontaktieren. Orientieren Sie sich an Ihrem Bauchgefühl, der Ausbildung des Therapeuten/Psychologen und ob dieser auf Ihre individuellen Bedürfnisse eingeht. 


Übernimmt meine Krankenkasse die Kosten einer Psychotherapie?

Nein, im Moment werden die Kosten nicht von der Krankenkasse getragen.


Wie lange dauert Psychotherapie/Beratung?

Die Dauer von Psychotherapie/Beratung/Coaching hängt von den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen ab. In einigen Fällen können Leute ihre Ziele in nur ein paar Gesprächen erreichen, während es in anderen Fällen länger dauert. Faktoren, die oft die Zeitdauer beeinflussen, liegen in der Natur und der Komplexität der Sachverhalte, die wir angehen, Ihren Lebensumständen, Ihrer Motivation und anderen Variablen.


Wie oft treffen wir uns?

Im Allgemeinen treffen wir uns am Anfang einmal pro Woche. Wenn zu viel Zeit zwischen Gesprächen vergeht, kann das nach meiner Erfahrung Momentum und Fortschritt behindern. Im fortgeschrittenen Therapieprozess werden die Zeitintervalle größer, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, z.B. neue Verhaltensweisen auszuprobieren. Beim nächsten gemeinsamen Treffen reflektieren wir, ob Lösung oder Ziel erreicht sind, oder es etwas anderes braucht.


Ist meine Privatsphäre gesichert?

Ich bin hypersensibel, wenn es um die Privatsphäre und Vertraulichkeit meiner Klienten geht. Ich bin mir bewusst, wie klein die Welt sein kann, Begegnungen, z.B. im Einkaufszentrum, oder anderen Orten außerhalb meiner Praxis sind vorstellbar. Daher - um Ihre Privatsphäre zu achten - würde ich Sie normalerweise nicht ansprechen, es sei denn, Sie zeigen mir, dass Sie es wünschen. 


Wie wird Vertraulichkeit erhalten?

Unsere Sitzungen sind streng vertraulich. Es werden keine Daten weitergegeben. Keine Auskunft an Partner, Arbeitgeber etc. Ich unterliege der Schweigepflicht. Nur auf Ihren ausdrücklichen Wunsch und nach schriftlicher Enthebung von der Schweigepflicht bin ich berechtigt, Informationen an Ärzte oder sonstige von Ihnen genannte Personen weiterzugeben.


Wenn ich zur Psychotherapie/Beratung gehe - bedeutet dies, dass etwas mit mir nicht stimmt oder dass ich „verrückt”, „geisteskrank“ bin?

Leider wird das Hilfesuchen immer noch in unserer Gesellschaft stigmatisiert. Meine Auffassung ist genau gegenteilig: Ich erlebe Menschen, die zur Psychotherapie/Beratung kommen als stark, mutig und motiviert, sich dem zu stellen, was sie peinigt.

Ich glaube, dass jeder Mensch die Potentiale „in sich hat“, Dinge zum Positiven zu ändern und freue mich, Sie bei diesem Prozess zu begleiten.


Ersetzt eine Psychotherapie/Beratung/Coaching eine Medizinische Behandlung?

Nein. Sollte sich während der Beratung der Hinweis auf eine körperliche, oder seelische Erkrankung ergeben, werde ich eine Behandlung beim jeweiligen Fachmann empfehlen. Meiner Erfahrung nach kann es sinnvoll und hilfreich sein, von verschieden Seiten Unterstützung zu erhalten.


Was kann ich mir von der Psychotherapie/ Beratung erwarten?

Psychotherapie/Beratung ist ein sehr individuelles Geschehen. Die Ergebnisse sind vielfältig und natürlich von den Fragestellungen abhängig. Meine bisherigen Klienten gaben mir durchwegs positives Feedback und waren sehr froh, dass sie in schwierige Situationen oder problematischen Lebensphasen eine vertrauensvolle Begleiterin in mir gefunden hatten.